DGHT-Pressemitteilung  


(29.07.2015) Pressekonferenz in Mnchen: Morphenzucht in der Terraristik

Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Presse,

national und international steht die Haltung exotischer Heimtiere im Fokus der ffentlichkeit. In den letzten Jahren kann hier eine deutliche Differenzierung zwischen Heimtieren und Exoten wahrgenommen werden. So wird der Wellensittich eher als Heimtier betrachtet, eine Bartagame mehr als Exot. Dabei sind gerade in der Terraristik z.B. in der Bartagamenzucht in den letzten Jahren deutliche Tendenzen zur Zucht verschiedener Farb- und Gestaltformen zu beobachten, so dass auch hier eher von Heimtieren als Exoten die Rede sein sollte. Dabei findet eine deutliche Zuwendung zum Heimtiermarkt statt. Allerdings treten auch, wie bei anderen Haus- und Heimtieren, Zuchtformen (Morphen genannt) auf, die tiermedizinisch kritisch zu hinterfragen sind.
Die Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienkrankheiten (DGHT e.V.) hat eine Stellungnahme zur Morphenzucht erarbeitet, die wir gerne am 06.08.2015 um 11.30 Uhr in der Auffangstation fr Reptilien e.V. (Kaulbachstr. 37, 80539 Mnchen) im Rahmen einer Pressekonferenz der ffentlichkeit vorstellen mchten.

Bitte entnehmen Sie den PDFs weitere Informationen.

Downloads:
Einladung Pressekonferenz Morphenzucht
Stellungnahme Morphenzucht


[Zurück]